MUSIC WAS OUR FIRST LOVE – Samstag, 2. November, 18:00 Uhr

Das philosophische Kolloquium tagt…

Mehr Licht….. ! (Johann Wolfgang v. Goethe)

Die MuFL-Redaktion hat zu dieser Veranstaltung einige der bedeutendsten, lebenden Koryphäen des Fachs ins Studio eingeladen………. Zu dumm! Abgesagt haben PETER SLOTERDIJK (muss erst noch essen, anschließend zum Friseur… kann dauern…) und auch STEPHEN HAWKING (da muss der Berg schon zum Propheten kommen…).

Anwesend sein wird hingegen ein ordentlicher deutscher Professor aus der Provinz (der Mann weiß eben, wo er hingehört) – möglicherweise der kommende „shooting star“ in dieser Disziplin – und er wird sich nicht entblöden auf die knallharten Fragen des Moderators – die drängendsten und wichtigsten Probleme die Menschheit betreffend, die eh niemanden interessieren -, die abwegigsten Antworten zu finden.

Auch um der unausgesprochenen Intention willen, unsere Hörerschaft aus ihrem philosophischen „Dornröschenschlaf“ aufzuschrecken, wird die Redaktion bohrend den Finger in die gärende Wunde der Sinnstiftung legen, um endlich definitiv zu erfahren, ob die Welt nun rund ist oder bunt, oder doch eher platt und kleinkariert. Denn wir sind es leid, geistig immerzu damit abgespeist zu werden, dass die Philosophen, die Welt bisher nur verschieden interpretiert haben, denn es kommt darauf an, sie…………. zu vermessen!

Also sollten alle neugierigen Radiosüchtigen einschalten, wenn es wieder heißt „Music was Our First Love“ und dann der Geist der Aufklärung im Hier-Sein des Studios durch unser Bewusst-Sein ins Jetzt-Sein unseres Da-Seins schwebt, um auf Nimmerwiedersehn durch das Hintertürchen des elektronischen Äthers zu verschwinden…

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.