Programmheft April

Liebe Leser*innen,
man kommt ja nicht drumherum in irgendeiner Weise davon zu sprechen, aber jetzt: Gönnt euch eine Pause von der Nachrichtenflut zu dem ‘‘Flamingovirus’’ (wir haben es umgetauft, um den Namen nicht mehr so oft aussprechen zu müssen), denn obwohl es natürlich wichtig ist verstärkt auf Hygiene und Gesundheit zu achten, sollten wir nicht in Panik verfallen. Also beschäftigt euch auch mit anderen Themen und besinnt euch auf Dinge, die euch Spaß machen – das Radio kann nunmal keine bösen Flamingofedern verbreiten! Aus jeder heiklen Situation entfacht das lodernde Feuer der Hoffnung. Ihr habt jetzt ganz viel Zeit, Radio zu hören, bissle Kultur undso! (wir tun unser bestes, trotzdem alle Sendungen stattfinden zu lassen). Here’s the opportunity: Ungelesene Bücher und Filme aus den hintersten, verstaubten Ecken unserer Regale hervorholen und unsere Persönlichkeit weiterentwickeln! Neue Hobbys entdecken, wie wäre es denn beispielsweise mit Jonglieren lernen? Diese Phase der Bedrohung, dass einem der Flamingo die Augen auspickt, bietet eine gute Gelegenheit, sich zum Lord hochzuarbeiten! *hust * hust * Und denkt dran, mit sauberen, virenarmen Fingerchen lässt es sich besser Leute unterjochen!
Aber abgesehen davon, macht einfach weiter wie normal, insofern das geht, wir geleiten euch mit unseren auditiven Ergüssen durch diese Flamingozeiten! Liebe geht übers Radio raus an alle, die wir jetzt nicht mehr mit warmen Umarmungen beglücken sollten.

*Titelblatt Information* Das Titelblatt ist bemerkenswerterweise ein paar Wochen vor dem europäischen Ausbruch des SARS-CoV-2 entstanden. Ursprünglich orientierte sich der Urheber an einem Graf-Dracula-Filmplakat von 1970. Es ist beunruhigend und faszinierend zu gleich, wie stark das Plakat auf die pandemische Situation umgedeutet werden kann.

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.