Programmheft November

Liebe Leser:innen und Hörer:innen, liebe Sendungsmachenden,
„November: Kein Schatten, keine Sonne, keine Schmetterlinge, keine Bienen, kein Obst, keine Blumen, keine Blätter, keine Knospen“. Lassen wir uns dieses Zitat des im 19. Jahrhundert verstorbenen Schriftstellers Thomas Hood durch den Kopf gehen, so wirkt der November wie die reine Apokalypse, die unsere, von der Sonne getränkten, Gemütszustände schlussendlich zugrunde richten soll. Und Hood ist bei Weitem nicht der einzige Poet, der den November als Ort der Tristesse zu beschreiben versucht. Doch möchten wir ihm das bedingungslose Recht geben, 30 Tage unseres Jahres als trübsinniges Warten auf die Wintermonate abzustempeln? Das wäre meines Erachtens unerhört. Denn besonders im November gibt es doch all diese Dinge, die Hood dem November aberkennen möchte. Die Sonne scheint in den Solarien der Stadt. Mandarinen wachsen zwar nicht an Bäumen, doch liegen dennoch tonnenweise in jeder WG-Küche herum. Und die Knospen? Folgen wir bei einem abendlichen Spaziergang der süßlichen Duftnote, welche über den Lahnwiesen liegt, dann bekommen wir auch hier die Bestätigung, dass sich diese weiterhin im Umlauf befinden. Lediglich getrocknet, zermahlen und verraucht. Also – warum machen wir nicht einfach das beste aus der Situation? Klar, bei allem Optimismus, das Wetter ist schmuddelig, kaum wird es hell, ist es schon wieder dunkel und der Lebkuchen im Supermarkt zeigt uns, dass ein Jahr schneller vergeht, als wir Studienleistungsnachweis sagen können. Doch was kann es Schöneres geben, als sich mit guten Freund:innen in die warme Küche zurückzuziehen, etwas Schmackhaftes zu kochen, eine Flasche Wein zu trinken und dabei richtig gute Musik zu hören. Denn was Thomas Hood 1820 nicht wissen konnte: Eine entspannte Folge Jazz-Zeit schenkt auch den grauesten Tag einen verzaubernden Anstrich. In diesem Sinne viel Spaß mit dem Programm von November!

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.