Kalender

Apr
12
So
Trotzfunk (Wdh.)
Apr 12 um 10:00 – 12:00

lokal, global, universal – Hier geht’s zur Sendungsseite vom Trotzfunk.

Mai
10
So
Trotzfunk (Wdh.)
Mai 10 um 10:00 – 12:00

lokal, global, universal – Hier geht’s zur Sendungsseite vom Trotzfunk.

Jun
14
So
Trotzfunk (Wdh.)
Jun 14 um 10:00 – 12:00

lokal, global, universal – Hier geht’s zur Sendungsseite vom Trotzfunk.

Jul
12
So
Trotzfunk (Wdh.)
Jul 12 um 10:00 – 12:00

lokal, global, universal – Hier geht’s zur Sendungsseite vom Trotzfunk.

Aug
9
So
Trotzfunk (Wdh.)
Aug 9 um 10:00 – 12:00

lokal, global, universal – Hier geht’s zur Sendungsseite vom Trotzfunk.

Sep
13
So
Trotzfunk (Wdh.)
Sep 13 um 10:00 – 12:00

lokal, global, universal – Hier geht’s zur Sendungsseite vom Trotzfunk.

Okt
4
So
Trotzfunk: Dannenroeder Wald retten! Demo am Sonntag, den 4. Oktober um 12 Uhr in Dannenrod
Okt 4 um 10:00 – 12:00

Hiermit solidarisiert sich die Redaktion des Trotzfunks mit dem Demonstrationsaufruf von BUND, Fridays for Future, Keine A 49, campact und NaturFreunde für den kommenden Sonntag, den 4. Oktober, nach Dannenrod. Daher wird unsere Livesendung auf Radio Unerhört Marburg (RUM) um eine Woche auf Sonntag, den 11. Oktober, wie immer von 10 bis 12 Uhr, verschoben.

Auch von der Bundesregierung wird die Notwendigkeit einer ökologischen Verkehrswende angesichts des menschgemachten Klimawandels anerkannt. In diesem Sektor muss nach dem Bundesklimaschutzgesetz 42 % = 95 Millionen Tonnen CO-2 bis 2030 in Bezug auf 1990 eingespart werden. (vgl. Memorandum 2020, Köln 2020, S. 77 – 78.) Ohne eine Verkehrsverlagerung von der Straße auf die Schiene insbesondere des Güterverkehrs wird das nicht möglich sein. Gegenwärtig ist es sogar so, dass durch den vermehrten Verkauf von SUV und Geländewagen die CO-2-Emissionen im Verkehrssektor steigen ansatt zu sinken.

Wird der Güterverkeht weitgehend von der Straße auf die Schiene gebracht, ist damit auch eine weitgehende Erleichterung der lärmgeplanten Anwohner*innen an den betroffenen Straßen realisiert.

Da aus ökologischen und gesundheitlichen Gründen aber allgemein die Reduzierung des Autoverkehrs notwendig und wünschenswert ist, braucht es die bessere infrastrukturelle Erschließung der gesamten Regionen mit Eisenbahn-, ÖPNV- und Fahrradverkehr.

Weil allein schon für die Akzeptanz einer Verkehrswende diese nicht nur ökologisch, sondern auch sozial sein muss, muss der Bahn- wie der ÖPNV-Verkehr kostengünstig für Alle sein. Darüberhinaus darf kein Mensch aufgrund der Verkehrssystemumstellung arbeitslos werden!

Den Verweis auf die lange Planungszeit der A 49 halten wir für völlig irrelevant. Allerspätestens jetzt ist der menschgemachte Klimawandel und seine katastrophalen Folgen nicht zu leugnen. Der Ausbau der A 49 durch den gesunden und in Teilen 200 bis 300 Jahren alten Mischwald wäre eine klare Entscheidung für ein „Weiter so!“

Ein „Weiter so!“ in dieser Situation wird der entstandenen Situation nicht nur nicht gerecht, sie ist geradezu unverantwortlich!

Daher ruft die Redaktion des Trotzfunks zur Teilnahme an der Demonstration am 4. Oktober um 12 Uhr in Dannenrod auf, um für den Erhalt des Dannenroeder Waldes und für eine ökologische und soziale Verkehrswende einzutreten.

Weiter Infos unter: www.danni-bleibt.de

Okt
11
So
Trotzfunk (Wdh.)
Okt 11 um 10:00 – 12:00

lokal, global, universal – Hier geht’s zur Sendungsseite vom Trotzfunk.

Nov
8
So
Trotzfunk (Wdh.)
Nov 8 um 10:00 – 12:00

lokal, global, universal – Hier geht’s zur Sendungsseite vom Trotzfunk.

Dez
13
So
Trotzfunk (Wdh.)
Dez 13 um 10:00 – 12:00

lokal, global, universal – Hier geht’s zur Sendungsseite vom Trotzfunk.