Velacerus meets Musikfabrik Spezial

Gestern war es endlich soweit:
Nelian vom YouTube Kanal “Velacerus” besuchte meine Sendung und wir quatschten über sein Hobby “YouTube”. Wir redeten über seine Anfänge, darüber, welche Vorbilder er hat, wie man einen YouTube Kanal professionell neben der Schule betreiben kann und noch viel mehr.

Da die zwei Stunden Sendezeit hier überhaupt nicht ausreichten alles zu klären, haben wir beschlossen, dass es im Mai einen 2. Teil der Sendung geben wird.

Solltet Ihr die geniale Sendung verpasst haben, könnt Ihr sie Euch für sieben Tage unter folgendem Link anhören: https://www.radio-rum.de/blog/podcast/musikfabrik-spezial-youtube-fluch-oder-segen-vom-09-april-2021/

Ein Video zu seinem Besuch im Funkhaus gibt es auf seinem YouTube Kanal zu sehen:
https://www.youtube.com/c/Velacerus

Viele Grüße Euer
Colin Sperk

Musikfabrik SPEZIAL: YouTube – Fluch oder Segen?

Ist YouTube das Hobby für jedermann?
Wie viel Zeit muss man in das Hobby hereinstecken?
Wie wird man erfolgreich?

Dies sind nur einige von vielen Fragen, die ich kommenden Freitag dem bekannten YouTuber “Velacerus” stelle.
Er macht Technikvideos auf seinem Kanal. Reviews, Unboxings und vieles mehr gibt es auf dem hobbybetriebenen Kanal zu sehen.

Wir quatschen in den zwei Stunden nicht nur über seinen Kanal und wie er YouTuber geworden ist, sondern wir reden auch darüber, wie man am besten mit YouTube anfängt und wie viel Zeit man in das Projekt hereinstecken sollte.

YouTuber Privat: Auch das wird Thema sein. Was sagen deine Freunde und Familie zu dem Hobby?
Natürlich schauen wir auch mal in die musikalische Richtung: Was ist dein Lieblingsgenre, Lieblingsinterpret oder sogar Lieblingssong?

All das und vieles mehr erwartet Euch kommenden Freitag, von 19:00 – 21:00 Uhr hier auf Radio Unerhört Marburg!
UKW: 90,1 MHz
Livestream: www.radio-rum.de

Ich freue mich auf Euch!

Viele Grüße Euer
Colin Sperk

Programmheft März


Liebe Leser:innen und Hörer:innen, liebe Sendungsmachende,
wir sind aktuell dabei unseren Seminarraum einzurichten und freuen uns auf die offizielle Einweihung am 01. April! Selbstverständlich halten wir beim Werkeln die Sicherheitsmaßnahmen ein, sodass niemand vom mächtigen Coron eingenommen werden kann. Mehr Infos zur Entwicklung des Seminarraums gibt es in unseren Mitteilungen auf Seite 8.
Neben der Kälte im Februar, fröstelnden Händen und Naseneiszapfen hat es sich unser neuer Mensch für Aus- und Fortbildung, Jan, mit mehreren warmen Kaffees bei uns im Radio gemütlich gemacht. Willkommen an Bord des RUMschiffs.
In diesem Monat steht bei uns weiterhin viel konzeptionelles in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Aus- und Fortbildung an. Aufgrund der unberechenbaren Situation seit Mitte Dezember sind wir beständig dabei unsere umherfliegenden Unterlagen mal zusammenzuwürfeln, damit daraus einige neue Workshops und öffentlichkeitswirksame sowie gestalterische Neuheiten entstehen. Gerne könnt ihr das Geschehen auf unseren sozialen Kanälen verfolgen, dort veröffentlichen wir in der Regel alles was das Herz begehrt (und in Zukunft sogar noch viel mehr)!
Programmtechnisch gibt es im März wie auch in den vorigen Monaten die volle Breitseite: Kultur, Musik, Information, Talk, lokal, regional, national, international – und das auch noch in deutsch, spanisch, italienisch, arabisch, farsi, terrestrisch und digital. Jede:r ist herzlichst eingeladen unser Programm zu hören und oder mitzuwirken, denn wir sind was wir sind – ein freies Bürger:innenradio von Bürger:innen für Bürger:innen. Wer Interesse an einer eigenen Sendung hat oder sich bei Radio Unerhört Marburg in anderer Weise beteiligen möchte, kann uns jederzeit mit Hilfe der unten stehenden Kontaktdaten eine Mail schreiben oder anrufen. Viel Spaß mit dem Programm für März – kommt rum!

Neue Wiederholungszeiten

Hallo, wir haben unser Sendeschema erneuert! Start des neuen Schemas wird der 5. April 2021. Denn dann sind wir 24 Jahre auf Sendung!

Hier könnt ihr euch das neue Schema schon einmal anschauen.

Hier einmal die Punkte, was so neu ist oder auch was so geblieben ist:

  • Livesendungen bleiben dort, wo sie sind (nur Wdh.-Zeiten ändern sich)
  • Frühschicht Wdh. nun von 5-7 Uhr vom Vortag (Dienstags die Wdh. von Montag – Montags die Wdh. von Freitag)
  • Neue Liveschiene von 16-18 Uhr von Montag bis Freitag
  • Alle Sendungen haben 1 festen Wiederholungsplatz
  • Livesendungen von unter der Woche werden 1 Woche später (gleicher Tag) zwischen 1 und 13 Uhr wiederholt (chronologisch)
  • Von 13-16 Uhr Wiederholungen vom Wochenende.
  • Samstagnacht (morgens) keine Offene Nacht sondern Wiederholungen vom Wochenende
  • Sonntags ab 9 Uhr Live-Sendungen Samstag ab 12 Uhr.

Programmheft Februar

Liebe Leser:innen und Hörer:innen,
liebe Sendungsmachende,
wir bedauern euch mitteilen zu müssen, dass im ersten Quartal 2021 keine Workshops stattfinden werden. Das Büroteam war sich im Hinblick auf die Verlängerung des Lockdowns bei diesem Thema insofern einig, weil zum aktuellen Zeitpunkt keine langanhaltenden Planungen möglich sind. Das beständige An- und Absagen von Veranstaltungen macht uns genauso wenig Spaß wie euch, weshalb wir diesen Monat nutzen, um einige nachhaltige und strukturelle Dinge umzusetzen. Um einen kleinen Ausblick zu geben: Wir sinnieren darüber ein Jahresprogramm mit Workshops und Veranstaltungen zu erstellen und in Form eines kleinen Programmkatalogs auszuteilen, damit auch ihr die Möglichkeit habt, unsere Fortbildungsangebote rechtzeitig und planmäßig wahrzunehmen. All unsere Verkündungen von Workshops etc. findet ihr natürlich auch weiterhin auch auf unseren Social-Media-Kanälen. Apropos: Wir steuern auf Instagram direkt auf die 1.000 Abonnierenden zu. Wenn alle Berechnungen des mathematischen Planungsstabes von rum901 stimmen, dann dürfte der Zeitpunkt am 23. Februar um Punkt 16:54 Uhr gekommen sein. Wir bleiben gespannt und shouten einen Dank an unsere Social-Media-Gemeinde, wenn wir es bis dahin schaffen oder sogar überbieten sollten.
Im Monatsprogramm von Februar haben wir wieder die volle Breitseite für eure Ohren – Kultur, Musik, Talk, Information, lokal, regional, national, international, in deutsch, italienisch, spanisch, arabisch, farsi, terrestrisch oder digital. Wer bei Radio Unerhört Marburg, dem lokalen Stadtradio von Marburg und Umgebung mitmachen möchte, kann sich gerne über die unten angegeben Kontaktdaten melden, denn jede*r ist willkommen und jede*r hat das Recht auf die Verwirklichung seiner und ihrer Ideen und Träume.
In diesem Sinne wünschen wir euch viel Spaß mit dem Programm – kommt rum!

Programmheft Januar 2021


Liebe Leser:innen und Hörer:innen,
liebe Sendungsmachende,
dass wir das Jahr 2020 auch ingendwann hinter uns lassen würden, war nicht ganz so ersichtlich, wie die Jahre zuvor. Und doch haben wir es alle miteinander geschafft, weiterzumachen. Wir freuen uns sehr, das Jahr 2020 hinter uns zu lassen und in ein besseres Jahr 2021 zu starten. Um positiv zu bleiben: das sollte uns nicht besonders schwer fallen. Außerdem startet im Januar das Bewerbungsverfahren für unsere Stelle in der Aus- und Fortbildung. Wir freuen uns auf ein neues Gesicht im Funkhaus mit dem Jahreswechsel. Kennt ihr vielleicht sogar den einen oder anderen, der sich grade auf die Suche macht, einen neuen Job zu finden? Dann zeigt ihnen unsere Stellungsausschreibung, die, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Programmhefts, entweder bereits auf unserer Homepage und unseren Social Media Accounts zu finden ist oder innerhalb der nächsten Tage dort auftauchen wird.
Man merkt; im Funkhaus riecht es zum Neujahr nach Neuanfang. Dazu gehört natürlich auch, die Umgebung um das Funkhaus herum. Unser Parkplatz wird renoviert und hoffentlich den abschweifenden Blicken auf dem Weg zur nächsten Sendung mehr Freude bringen. Wir hoffen natürlich auch unsern Hörern im 2. Lockdown viel Durchhaltevermögen und vielleicht auch das eine oder andere Lachen senden zu können.
Wir freuen uns schon darauf, wieder Menschen im Funkhaus in Empfang nehmen zu können; sein es im Info-Cafe, in Workshops oder auch in dem einen oder anderen Praktikum. Um es kurz zu fassen: wir freuen uns auf 2021, vor allem, wenn dieses Jahr das Ende von Corona endlich bringt. Wir bedanken uns bei allen Mitarbeitern, Sendungsmachenden und Hörern fürs Dabei-Bleiben in diesem schweren Jahr und schauen geneinsam in die impfstoff-versprechende Zukunft!

Programmheft Dezember

Liebe Leser:innen und Hörer:innen,
liebe Sendungsmachende,
in diesem Dezember finden hoffentlich gleich zwei Einführungsworkshops statt. Diesbezüglich möchten wir an dieser Stelle aufgrund der neuen Bund-Länder-Maßnahmen vom 25. November auf unsere Mitteilungen auf Seite 8 verweisen. In den letzten Monaten haben nicht zuletzt Gespräche von unseren Sendungsmachenden mit Virologen und Ärzten aus der Region mehrmals offenbart, dass der verantwortungsvolle Umgang mit dem mächtigen Coron ernst zu nehmen ist und entsprechende Schutzmaßnahmen getroffen werden müssen. Wir verfolgen keine populistische Medienagenda, welche darauf basiert, Ängste und Panik zu verbreiten. Um genau zu sein, häufen sich vermutlich vielmehr die Beiträge in unserem Radio, welche den Ernst begreifen, es aber trotzdem schaffen, humorvoll mit dem Thema umgehen. Wie wäre es für euch, liebe Leser:innen, mit noch einer Instanz, welche den unzähligen sorgenvollen Bürger:innen weitere sorgenvolle Worte gezielt aus dem Munde zieht und diese in einer weiteren Fear-Superspreading-Compilation zusammenschneidet? Die faktische und sachliche Auseinandersetzung sind das A und O in solch destabilisierenden Zeiten. Genau deshalb braucht es mit uns nicht noch einen weiteren Paniksender – dazu gibt es im öffentlich-rechtlichen Rundfunk so viele Beiträge, dass man sich selbst am liebsten in einer sterilen Höhle verbarrikadieren möchte. Solltet ihr euch dennoch daheim verschanzen wollen, dann seid beruhigt: Für euch haben wir in diesem Monat wieder die abwechslungsreichste Musik des Planeten Erde zusammengestellt. Von regionalen Kulturthemen bis hin zu afrikanischen Sounds oder lateinamerikanischen Nachrichten mit deutscher Übersetzung. Kommt damit gut und gesund durch den Winter! Das Heft-Team und RUM wünscht frohe Weihnachten beim kommenden ‚Last Coron Christmas‘.

Programmheft November

Liebe Leser:innen und Hörer:innen, liebe Sendungsmachende,
wir hoffen, dass ihr mit unserem Oktoberprogramm einen tollen Herbsteinstieg hattet. Der November steht jetzt in der Tür und teilt mit, dass der Winter naht. Bevor nun Nachteulen und Schneeriesen das Revier übernehmen, möchten wir euch zunächst unser kunterbuntes Novemberprogramm ans Herz legen. Kennt ihr eigentlich die Frühschicht? Für Nachteulen ist die sicherlich nichts, da sie wohl eher den entspannten Start mit Lokalnachrichten und Musik in den Tag für Frühaufsteher:innen bedeutet. Vielleicht findet der morgen sogar mit Kaffee und Spekulatius statt, welcher schon seit Ende September in den Supermarktregalen steht. Vielleicht aber auch nur mit Kaffee und Kippe.
Das herbstlich-regnerische Wetter seit Oktober hält uns nicht davon ab, weiterhin Praktikant:innen durch den Sendealltag zu führen und ihnen Spaß und Freude am Leben zu bereiten. Aktuell bitten wir allerdings interessierte Personen darum, Informationen über uns auf digitalem Wege oder telefonisch zu erfragen – wegen des bösartigen Coron* versteht sich. Unser Einführungsworkshop soll nach derzeitigem Stand weiterhin im Dezember stattfinden. Mehr Informationen dazu findet ihr auf Seite 8. Sollte sich an den Planungen wegen des bösartigen Coron* etwas ändern, dann informieren wir selbstverständlich alle bereits angemeldeten Personen und geben weitere Informationen über unsere Social-Media-Kanäle bekannt.
In diesem Monat findet ihr in unserem Programm eine Sondersendung zu den „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020“, welche wegen des Lockdowns nicht stattfinden konnten. Wir beziehen klar Haltung und sagen: Es gibt kein Platz für Rassismus in unserer friedliebenden und freiheitlichen Demokratie!
Wir wünschen euch viel Spaß mit unserem Programm.

Programmheft Oktober

Liebe Leser:innen und Hörer:innen, liebe Sendungsmachende,
der Oktober hält nicht nur herbstlich-regnerisches Wetter und wundersam gefärbte Bäume für uns offen, sondern startet gleich in der ersten Woche mit einem spannenden Sendeprogramm: Unerhört Live zeigt, dass Weltstars zumeist schon auf der Straße zu finden sind, während es beim Fischfunk so Quietschbunt wie im Zirkus wird. Zum Abschluss (je)der Woche gibt es selbstverständlich wieder Jazz auf die Öhrchen. Zwischen diesen Sendungen gibt es natürlich noch viel mehr. Eine Sondersendung von Benvenuti zum Thema Mythologie & Weltraum wird in den kommenden Tagen über unsere Website und die Social-Media-Kanäle bekannt gegeben! Mehr zur Sondersendung findet ihr in diesem Heftchen auf Seite 8. In diesem Monat gibt es in der Kategorie „Mitteilungen“ auch etwas ruhiges zum Nachdenken und Sinnieren.
Desweiteren ist der Einführungsworkshop im September vergangen und hat eine Hörspiel-Musik-Sendung auf die Bühne gebracht, welche zum Abschluss des Workshops von allen Teilnehmenden gemeinsam gestaltet, gesteuert und moderiert wurde. Es war toll und wir danken euch dafür! Kleine Randnotiz: Praktikant:innen können beim Einführungsworkshop kostenlos mitmachen, da dieser eine solide geschichtliche und technische Basis zum Radio(machen) bietet und wir der Meinung sind, dass das Ding niemandem entgehen sollte. Für Anfragen zu Praktika sind wir über unsere Website oder über die E-Mail ausbildung@radio-rum.de erreichbar. Im Oktober haben wir bereits zwei Praktikant:innen, weshalb der Monat coronabedingt ausgebucht ist. Nichtsdestotrotz sagen wir nur: Meldet euch, wenn ihr Lust habt! Mit Sicherheit finden wir gemeinsam einen Weg zu eurer Sendung.
Viel Spaß mit dem Programm von Oktober wünscht euch das RUM-Team.

Der lange Rodgau Monotones Abend

Samstag, 26. September 2020 – 20:00 Uhr bis 24:00 Uhr


Die Sendung als Podcast Nachhören!

Rodgau Monotones (Foto: E-W, CC-BY-SA)
Die Rodgau Monotones sind die hessische Kultband seit über 40 Jahren. Wir blicken mal zurück auf viele unvergessene, aber nicht aus der Mode gekommenen Songs. Wir spielen Klassiker wie: “Die Hesse komme”, “Volle Lotte” oder “Ei Gude Wie?” aber auch Klassiker wie “Kleiner Pirat”, “Bad Orb”, oder “Until the Walls Came Tumblin’ Down”. Freut euch auf einen langen musikalischen Abend an dem die Gitarren lange klingen!
Moderiert wird die Sendung von zwei echten Monotones-Fans, Désirée Börner und Gregor Atzbach.
Während der Sendung möchten wir mit euch in Kontakt treten, ihr könnt uns im Studio anrufen und von euren Monotones-Momenten erzählen und euch natürlich eure Lieblingslieder wünschen. Die Sendung wird aus einem anderen Studio gesendet, daher erreicht ihr uns während der Sendung unter

06421 96 89 460‬

Foto: Rodgau Monotones